Der letzte grössere Eingriff im Naturschutzgebiet Andwiler Moos erfolgte in den Jahren 2014 / 2015 zur Regeneration des Flachmoors. Details über die Projektziele und deren Umsetzung entnehmen Sie bitte der seperaten Seite.

Seit 2018 befasst sich die Ortsgemeinde Andwil in Zusammenarbeit mit Spezialisten von Bund, Kanton und Privatorganisationen für ein weiteres Projekt zur Aufwertung des Andwiler Moos. Das Projekt verfolgt dabei das langfristige Ziel, die Herstellung des natürlichen Waldbestandes, die Revitalisierung des Hochmoores und die Erhaltung des Amphibienvorkommens in diesem Gebiet.

Das Projekt wurde weiter verfeinert resp. etappiert und fand im August 2020 als Baugesuch seine finale Version, welche bei der Gemeinde Andwil und dem Kanton St. Gallen eingereicht und bewilligt wurde.

Finanziert wird das Projekt durch den Kanton St. Gallen (80%), die Gemeinde Andwil (10%) und die Ortsgemeinde Andwil (10%).

Die Ortsgemeinde hat ein Infoplakat erstellt, welches über die Eingriffe vor Ort detailliert Auskunft gibt.

Der Projektstart erfolgte am 18. Oktober 2021 mit dem Auspumpen der Wasserkanäle. Die Arbeiten können nur bei trockener Witterung und wenn der Wasserpegel tief ist, weitergeführt werden.

Galerie-Sammlung

Baufortschritt

25. Oktober 2021