Das Naturschutzgebiet „Andwiler Moos“ ist unbestrittenermassen ein besonderes Landschafts-element und ein schönes und beliebtes Naherholungsgebiet. Es beherbergt unterschiedliche Lebensräume, welche die Lebensgrundlage für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren darstellen. Da auch unerwünschte Entwicklungen festzustellen sind, ist in Zusammenarbeit mit dem kantonalem Amt für Natur, Jagd und Fischerei, dem Bundesamt für Umwelt als auch der Firma Beck & Staubli und der Ortsgemeinde Andwil im 2010 ein Projekt ausgearbeitet und ein Bericht erstellt worden.

Das Projekt ist seit 2010 weiter detailliert worden und fand Ende 2013 als Baugesuch seine finale Version, welche bei der Gemeinde Andwil und dem Kanton St. Gallen eingereicht wurde.

Finanziert wird das Projekt vom Kanton St. Gallen, der Gemeinde Andwil und der Ortsgemeinde Andwil.

Die Ortsgemeinde hat ein Infoplakat erstellt. Platziert an Plakatwänden und einem auffälligen Palmenbaum im Andwiler Moos informiert es über die Eingriffe und gibt detailliert Auskunft zum Projekt.

Der Projektstart erfolgte am Frondiensttag, dem 20. September 2014, wo die Bevölkerung zum Mitwirken eingeladen war. Im Herbst 2015 konnte das Projekt unter Einhaltung des Budgets erfolgreich abgeschlossen werden.

Ein grosser Dank geht an alle Beteiligten.

Projektabschluss

4. Dezember 2015

Spundwände einbauen und neue Wasserflächen

24. Oktober 2015

Fläche ist geräumt

24. September 2014

Entfernung des Faulbaums

21. September 2014

Infoplakate werden aufgestellt

23. August 2014